Tischgebete

Aus Scout-o-wiki
Version vom 13. September 2010, 12:48 Uhr von Christian Kraus (Diskussion | Beiträge) (Tischsprüche: Trinksprüche ck.)

Wechseln zu: Navigation, Suche

In Pfadfindergruppen ist es die Regel, Mahlzeiten gemeinsam einzunehmen. Egal ob konfessionell gebunden oder ungebunden, ist es dabei meist üblich das Essen mit einem Ritual zu beginnen und teilweise auch zu beenden. Während einige Gruppen dafür lieber unreligiöse Tischsprüche auswählen, pflegen viele Pfadfindergruppen - besonders die konfessionellen - das traditionelle Tischgebet. Sie besinnen sich dabei darauf, dass das tägliche Satt-werden durchaus nicht selbstverständlich ist, und danken Gott, dass er den Menschen immer wieder Speise gibt.

Vor Tisch

  • Wir danken dir, Herr dass wir eine so fröhliche Zeit miteinander verleben können. Wir danken dir für das reichliche Essen, dass uns wieder beschert ist. Wir bitten dich, segne du uns diese Mahlzeit und sei auch weiterhin bei uns, in allem, was wir tun. Amen.
  • Herr, Lebensmittel sind für uns Europäer so selbstverständlich, dass wir es uns schlecht vorstellen können, dass woanders täglich Hunderte an den Folgen der Unterernährung sterben müssen. Herr, lass uns bedenken, dass wir für unsere fernen Schwestern und Brüder sorgen müssen. Amen.
  • Guter Gott. Mit diesem Mahl preisen wir Dich als Geber alles Guten. Öffne unser Herz und schenk uns die Gaben des Geistes. Amen.
  • Vater, wir leben von Deinen Gaben. Segne unser täglich Brot. Gib uns die Kraft, denen mitzugeben, die Hunger in Armut leben. Amen.
  • Herr, erfülle unser Herz mit Freude. Gib uns das Notwendige und auch den Überfluss, um Gutes zu tun in Jesus Christus, unserem Herrn. Amen.
  • Komm, Herr Jesus, sei unser Gast, und segne was Du uns bescheret hast. Amen.
  • Herr, wir haben genug zu essen; lass uns die Hungernden nicht vergessen! Hilf auch den Armen in ihrer Not. Amen.
  • Alles Gute kommt von dir, o Herr. Segne diese Speisen. Segne auch die, die uns das Essen bereitet haben. Amen.
  • Auf dem Felde wächst das Brot, bewahrt vor Hunger und vor Not. Dankbar wollen wir es essen und die Armen nicht vergessen. Amen.
  • Jedem Tier gibst du zu essen, jede Blume trinkt von dir. Hast auch unser nicht vergessen. Guter Gott wir danken dir. Amen.
  • Alle Augen warten auf dich, o Herr; du gibst uns Speise zu rechter Zeit. Du öffnest deine Hand und erfüllst alles, was lebt, mit Segen. Amen.
  • Herr, segne uns und diese Gaben, die wir von deiner Güte nun empfangen, durch Christus, unsern Herrn. Amen.
  • Gelobt sei der himmlische Vater, der uns das Brot der Erde schenkt; gelobt sein heiliger Sohn, der uns das Wort des Lebens gebracht; gelobt der Heilige Heist, der uns zum Mahl der Liebe vereint. Amen.
  • O Gott, von dem wir alles haben, wir danken dir für diese Gaben. Du speisest uns, weil du uns liebst. O segne auch, was du uns gibst. Amen.

Nach Tisch

  • Im täglichen Mahl, Herr erkennen wir Deine Güte. Wir danken Dir und loben Dich in Ewigkeit. Amen.
  • Herr, dankbar haben wir genommen, was du uns gabst. Segne Du uns und lass uns zum Segen für andere werden. Amen.
  • Herr, wir danken für die Gaben, die wir von Dir empfangen haben. Segne uns alle miteinander, dass wir leben füreinander. Amen.
  • Wir danken dir, o treuer Gott, für unser liebes täglich Brot, Lass uns in dem, was du uns gibst, erkennen, Herr, dass du uns liebst. Amen.
  • Gott, du hast uns satt und fröhlich gemacht. Wir danken dir. Hilf uns, dass wir nicht vergessen, mit denen zu teilen, die nicht so viel haben wie wir. Amen.
  • Im täglichen Mahl, o Herr, erkennen wir deine Güte. Wir danken dir und loben dich in Ewigkeit. Amen.
  • Dir sei, o Gott, für Speis und Trank, für alles Gute Lob und Dank. Du gabst, du willst auch künftig geben. Dich preise unser ganzes Leben. Amen.
  • Herr und Vater, wir danken dir für dieses Mahl. Du hast uns heute neu gestärkt. Hilf uns in deiner Kraft, dir und unseren Mitmenschen zu dienen. Amen.
  • Wir wollen danken für unser Brot. Wir wollen helfen in aller Not. Wir wollen schaffen; die Kraft gibst du. Wir wolen lieben; Herr, hilf dazu. Amen.
  • Herr, gesättigt gehen wir an's Werk. Hilf uns Hunger andrer wenden; hilf uns Not der Welt zu enden. Amen.

Rythmisches

  • nach "we will rock you"
Alle guten Gaben, alles was wir haben, kommt oh Herr von dir wir danken dir dafür!
Ref: Alle guten Gaben (abwechselnd 2x auf den Tisch und 1x in die Hände klatschen) 
Alles was wir haben (abwechselnd 2x auf den Tisch und 1x in die Hände klatschen)

Tischsprüche

  • Bei diesem Spruch sitzen bereits alle am Tisch und haken sich mit den kleinen Fingern bei den Sitznachbarn ein und rufen: "Piep Piep Piep - wir ham uns alle lieb. Jeder isst soviel er kann, nur nicht seinen Nebenmann. Und wir nehmens' ganz genau - auch nicht seine Nebenfrau. Ham wir alle gut gegessen - Zähneputzen nicht vergessen! Piep Piep Piep - wir ham uns alle lieb!"
  • "Zwei Elefanten haben vergessen ihr Mittagessen zu essen. Da sagte der eine, was ich jetzt brauch sind 99 Schnitzel im Bauch. Da sagte der andere ich auch." Statt Mittagessen und Schnitzel die Malzeit bzw. Speise einsetzen
  • Attila, der Hunnenkönig, der fraß zu viel und schiss zuwenig. Drum starb er nicht in Kampf und Schlacht, sondern auf dem Lokus in der Nacht. Dieser Tod ist unser Ziel, drum essen wir genauso viel!
  • Attila der Hunnenkönig-as zuviel und schiss zu wenig-darum starb er nicht im Kampf-sondern im Bett am Magenkrampf!Dies soll allen eine Lehre sein-guten Hunger und haut rein!
  • "Wide-Wide-Witt, guten Apetit"
  • Alle rufen: "Austern, Braten und Kapaune, machen einen dicken Bauch. Glaubt es mir ihr Kameraden, dieses Essen schmeckt euch auch."
  • Alle rufen: "Das Messer blitzt, die Schweine schrein, man muß es halt benutzen. Denn jeder denkt: Wozu das Schwein, wenn wir es nicht verputzen."
  • Alle rufen: "Der eine hat Hunger und kein Brot, der andere hat Brot und mag nicht essen. Wir haben Hunger, haben Brot, laßt uns den Dank nicht vergessen."
  • Alle rufen: "Und wenn sich Tisch und Balken biegen, wir werden den Fraß schon runterkriegen."
  • Alle rufen: "Ein Mann der sich ein ´Schnitzel briet merkte das es ihm mißriet, doch weil er es hat selbst gebraten, tat er als sei`s ihm geraten."
  • Einer Ruft: "Der ... (Name) hat ´nen dicken Bauch..." ; Der Rest: "Den woll´n wir auch!"
  • Bescheidenheit-Bescheidenheit-verlaß mich nie bei Tische-und gib daß ich zu jeder Zeit das größte Stück erwische!Alle Mann-ran!
  • Das Wasser gibt dem Ochsen Kraft, dem Menschen Bier und Rebensaft-drum danke Gott als guter Christ-daß du kein Ochs geworden bist!

Tischgebete und -sprüche im Internet