Seil: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Seile aus synthetischem Material)
Zeile 33: Zeile 33:
 
Bevor die Seile wieder verstaut werden, müssen sie erst gut trocknen. <br>
 
Bevor die Seile wieder verstaut werden, müssen sie erst gut trocknen. <br>
 
Keine Gewähr für die Waschhinweise!
 
Keine Gewähr für die Waschhinweise!
 +
 +
==Benennung==
 +
Die verschiedenen Teile des Seils haben definierte Bezeichnungen, die jedoch je nach Region oder nach Anwendung (Wassersport, Bergsport, ...) unterschiedlich sein können.
 +
 +
Mit den Bezeichnungen lassen sich Knoten und Bünde viel einfacher erklären und schulen. Natürlich ist es vorteilhaft, wenn einheitliche Bezeichnungen verwendet werden.
 +
 +
===Kardehle===
 +
Die ''Kardehle'' ist ein kleineres Seil, aus dem das Seil gedreht / geschlagen bzw. geflochten ist. Die Kardehle selbst kann aus weiteren, kleineren Kardehlen bestehen, oder aus einzelnen ''Fäden'' (auch: ''Fasern'').
 +
 +
===Tampen===
 +
Als ''Tampen'' wird das Ende eines Seils bezeichnet. Der Tampen kann unterschiedlich ausgeformt sein:
 +
*Verschmolzen / Verschweißt (oft bei Kunstfaserseilen)
 +
*Verspleißt mit einem [[Spleiß|End-, Kurz- oder Augspleiß]]
 +
*Verpresst mit einer Metallhülse oder -klammer
 +
*mit Klebeband umwickelt
 +
*mit einem [[Takling]]
 +
 +
===Loses Teil===
 +
Auch ''Loser Part'' genannt, ist das kürzere oder lose Stück des Seils ab der Stelle, an der man einen Knoten oder Bund machen möchte.
 +
 +
===Festes Teil===
 +
Auch ''Fester'' oder ''Stehender Part'' genannt, ist das längere Stück des Seils bzw. das bereits irgendwo (z.B. an einer Holzstange oder an Schwarzware) befestigte Seil.
 +
 +
===Bucht===
 +
Eine ''Bucht'' ist ein in einem langen Bogen gelegtes Seil.
 +
 +
===Auge===
 +
Ein ''Auge'' ist eine geschlossene Bucht. Dabei unterscheidet man in ein ''Überhand-'' und ein ''Unterhand-''Auge (auch ''Überhandschlag'' bzw. ''Unterhandschlag'' genannt). Beim Überhandauge wird der lose Part über den stehenden Part gelegt, beim Unterhandauge entsprechend anders herum.
 +
 +
===Törn===
 +
Ein ''Törn'' ist ein Auge um einen anderen Gegenstand, z.B. ein anderes Seil oder eine Holzstange.
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==

Version vom 14. Juni 2007, 12:01 Uhr

Überarbeiten.png Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung, um seine Qualität zu verbessern!

Wir brauchen dich!

Seile lassen sich nach folgenden Merkmalen unterscheiden. Nach ihrer Herstellungsweise unterscheidet man zwischen Seilen aus gedrehten oder geflochtenen Litzen. Nach ihrem Material gibt es Seile aus Naturmaterial oder synthetischem Material bzw. Stahl.

Statisch gesehen ist ein Seil ein elastisches Element, dass nur auf Zugkraft beansprucht werden kann.

Verarbeitung/Arten

Bei der Herstellung werden die einzelnen Litzen/Fasern eines Seils miteinander verbunden. Dazu werden zwei Verfahren angewandt:

  • Verflechten
  • Verdrillen

Material

Seile aus Naturfasern

  • Hanf
  • Sisal
  • Flachs
  • Naturseide
  • Baumwolle

Seile aus Naturfasern haben den Nachteil, dass sie feuchtigkeits- und schimmelempfindlich sind. Nicht ausreichend getrocknete Seile können leicht faulen.

Seile aus synthetischem Material

  • Polypropylen(PP)
  • Polyester(PE)
  • Polyamid(PA) (Nylon)
  • Aramid (Kevlar)

Seile aus Kunststoff sind empfindlich gegen Sonneneinstrahlung und Lösungsmittel.

Seile aus Metall

  • Nichtrostendes Seil (Nirosta)

Pflege und Lagerung

Seile sollten trocken gelagert und vor direkter Sonneneneinstrahlung geschützt werden, da die UV-Strahlen das Gewebe auf Dauer zerstören.
Stark verschmutzte Seile können in der Waschmaschine gewaschen werden, hierbei sollte man auf Waschmittel verzichten und darauf achten, die Maschine nicht zu heiß einzustellen (30°C sollten bei weitem reichen). Einige Hersteller von Kletterseilen bieten für ihre Seile besonders schonende Waschmittel an.
Man kann die Seile natürlich auch von Hand in einer Schüssel waschen.
Bevor die Seile wieder verstaut werden, müssen sie erst gut trocknen.
Keine Gewähr für die Waschhinweise!

Benennung

Die verschiedenen Teile des Seils haben definierte Bezeichnungen, die jedoch je nach Region oder nach Anwendung (Wassersport, Bergsport, ...) unterschiedlich sein können.

Mit den Bezeichnungen lassen sich Knoten und Bünde viel einfacher erklären und schulen. Natürlich ist es vorteilhaft, wenn einheitliche Bezeichnungen verwendet werden.

Kardehle

Die Kardehle ist ein kleineres Seil, aus dem das Seil gedreht / geschlagen bzw. geflochten ist. Die Kardehle selbst kann aus weiteren, kleineren Kardehlen bestehen, oder aus einzelnen Fäden (auch: Fasern).

Tampen

Als Tampen wird das Ende eines Seils bezeichnet. Der Tampen kann unterschiedlich ausgeformt sein:

  • Verschmolzen / Verschweißt (oft bei Kunstfaserseilen)
  • Verspleißt mit einem End-, Kurz- oder Augspleiß
  • Verpresst mit einer Metallhülse oder -klammer
  • mit Klebeband umwickelt
  • mit einem Takling

Loses Teil

Auch Loser Part genannt, ist das kürzere oder lose Stück des Seils ab der Stelle, an der man einen Knoten oder Bund machen möchte.

Festes Teil

Auch Fester oder Stehender Part genannt, ist das längere Stück des Seils bzw. das bereits irgendwo (z.B. an einer Holzstange oder an Schwarzware) befestigte Seil.

Bucht

Eine Bucht ist ein in einem langen Bogen gelegtes Seil.

Auge

Ein Auge ist eine geschlossene Bucht. Dabei unterscheidet man in ein Überhand- und ein Unterhand-Auge (auch Überhandschlag bzw. Unterhandschlag genannt). Beim Überhandauge wird der lose Part über den stehenden Part gelegt, beim Unterhandauge entsprechend anders herum.

Törn

Ein Törn ist ein Auge um einen anderen Gegenstand, z.B. ein anderes Seil oder eine Holzstange.

Weblinks