Schuhe: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (formatierung)
(Praxistipp)
Zeile 7: Zeile 7:
  
 
==Praxistipp==
 
==Praxistipp==
Um besonders im Sommer auf dem Lagerplatz schnell und bequem von A nach B zu kommen (z.B. Zelt-Toilette) sind ein paar alte offene Hausschuhe, Badeschuhe oder Treckingsandalen sehr gut geeignet, da man niemals Barfuss über die Wiese laufen sollte.
+
Um besonders im Sommer auf dem Lagerplatz schnell und bequem von A nach B zu kommen (z.B. Zelt-Toilette) sind ein paar alte offene Hausschuhe, Badeschuhe, Treckingsandalen oder Gummiklogs sehr gut geeignet, da man niemals Barfuss über die Wiese laufen sollte.
  
 
==Weblink==
 
==Weblink==

Version vom 4. April 2006, 17:27 Uhr

Auf dem Lager und zum Wandern ist es sehr wichtig das richtige Schuhwerk zu besitzen. Am geeignetsten sind hier natürlich ein paar Wanderschuhe, was bei wachsenden Füßen von Jahr zu Jahr doch sehr teuer werden kann. Im Vergleich zu den neusten Trend-Schuhen, die Kinder und Jugendliche heute so tragen, sind ein paar Trecking- oder Wanderschuhe jedoch fast schon günstig.
Wer (verständlicherweise) mit dem Kauf von Wanderschuhen noch warten will bis die Füße ausgewachsen sind, sollte darauf achten, dass seine Schuhe auf jeden Fall richtig passen, bequem und zum Laufen geeignet sind. Vorteilhaft wäre auch, wenn der Schuh noch einen Schnürsenkel besitzt, der nicht nur für Modezwecke dort eingefädelt ist. Da jeder für sich selbst entscheiden muss, welcher seiner Sport- oder Freizeitschuhe hierzu am besten geeignet ist, möchte ich im folgenden beschreiben, auf was beim Kauf eines Wanderschuhs zu achten ist.
Für unsere Bedürfnisse völlig ausreichend ist ein Treckingschuh für Wanderungen im Flachen und leichte Bergtouren. Grundsätzlich zu bevorzugen sind hohe Schuhe, die über den Knöchel gehen, da diese mehr Halt bieten und ein umknicken des Knöchels bei Touren über Stock und Stein verhindern. Ein weiterer Vorteil ist, Stiefel dass Wasser, z.B. von der nassen Wiese des Lagerplatzes, schwerer von oben in den Schuh eindringen kann. "Flache" Wanderschuhe sind eher als Ergänzung für Tagesausflüge auf befestigten Wegen zu sehen. Wer einen teuren Wanderschuh kaufen will, sollte dies auf jeden Fall im Fachhandel mit professioneller Beratung tun. Der Schuh muss gut am Fuß sitzen, sollte aber vor dem großen Zeh ca. eine Daumenbreite Platz bieten, so dass man beim bergab laufen nicht vorne anstößt. Für Pfadfinder besonders wichtig ist, dass der Schuh gut gegen Nässe schützt. Ideal sind dafür Schuhe mit einer wasserundurchlässigen, atmungsaktiven Membran (Gore-Tex, Sympa-Tex,...). Aber auch Schuhe ohne eine Solche Membran kann man durch imprägnieren, beim reinen Lederschuh durch fetten, gut gegen Wasser schützen.

Fazit

Man sollte auf jeden Fall darauf achten, dass man auf dem Lager ein paar feste und bequeme Sport- oder Freizeitschuhe dabei hat. Wer mit noch wachsenden Füßen etwas mehr will, der sollte in den Prospekten der Sportgeschäfte und Schuhdiscounter nach günstigen Treckingschuhen Ausschau halten. Selbst No-Name-Produkte sind heute schon oft mit einer wasserundurchlässigen Membran ausgestattet. Wer schon ausgewachsen ist kommt früher oder später um ein gutes paar Wanderschuhe nicht herum.

Praxistipp

Um besonders im Sommer auf dem Lagerplatz schnell und bequem von A nach B zu kommen (z.B. Zelt-Toilette) sind ein paar alte offene Hausschuhe, Badeschuhe, Treckingsandalen oder Gummiklogs sehr gut geeignet, da man niemals Barfuss über die Wiese laufen sollte.

Weblink

Mehr Infos auch beim VCP Region Fichtelgebirge unter http://www.fichtels.de/de/service/index.htm