Pfadfinderbund Kreuzfahrer

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kreuzlilie

Geschichte

Der Pfadfinderbund Kreuzfahrer (kurz PBK) ist der ehemalige "Stamm V" der Heliand-Pfadfinderschaft, der sich nach internen Uneinigkeiten abspaltete und zu Pfingsten 1984 auf der Jugendburg Ludwigstein unter neuem Namen als eigenständiger Bund gründete. Er gliedert sich heutzutage in 2 Stämme, die in der Wetterau (Stamm Hildebrand) und im Hochtaunuskreis (Stamm Gustav Adolf) aktiv sind.

Aufbau

Es gibt im Pfadfinderbund Kreuzfahrer 3 Altersstufen mit unterschiedlichen Rängen

Wölflinge (Halstuchfarbe Gelb-Schwarz - ca. 8 bis 11 Jahre) - Neuling - Frischling - Wölfling

Jungenschaft (Halstuchfarbe Rotbraun-Schwarz - ca. 10 bis 18 Jahre) - Knappe - Späher - Pfadfinder

Kreuzfahrer (Halstuchfarbe Grau - Alter ab 18 Jahre) - Kreuzfahrer

Ziele

Der Pfadfinderbund Kreuzfahrer entstand aus dem Willen heraus, das Leben christlicher Gemeinschaft und pfadfinderischen Werten zu widmen. Es wird dadurch zu einer großen Fahrt, die unter der Führung und Begleitung Christi steht. Dieses Ziel wird bildhaft sichtbar im Bundeszeichen, der Kreuzlilie. In ihr verschmelzen die Symbole der Pfadfinderbewegung und des Christentums zu einer Einheit.

Weblinks