Ordnung

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ordnung beschreibt in manchen Pfadfinderverbänden die inhaltliche Ausrichtung und die Ziele des jeweiligen Verbandes, im Gegensatz zur Satzung, welche die Struktur (z.B. Gremien, Wahlvorgang etc.) festlegt. Nur in einigen Verbänden wird ein Unterschied zwischen Ordnung und Satzung gemacht, in vielen Verbänden findet sich die Ordnung als Teil der Satzung.

Dort, wo die Ordnung als eigenständiges Werk besteht, genießt sie weit mehr Ansehen als die Satzung. Denn eine Ordnung - also die programmatische Ausrichtung eines Verbandes - lässt sich nicht so einfach ändern. Oft werden Änderungen basisdemokratisch über viele Jahre hinweg forciert.

Die Ordnung in der DPSG

Die aktuelle Ordnung der DPSG wurde 2005 von der Bundesversammlung verabschiedet. Grundlage für die neue Ordnung schaffte ein jahrelanger (so genannter) Perspektiv-Entwicklungs-Prozess, der die Fragen stellte: Wie sieht DPSG im 3. Jahrtausend aus? Wo kommen wir her? Wie wollen wir sein? Wo gehen wir hin? Titel dieses Prozesses war update und beschäftigte die DPSG in den Jahren 2001 bis 2005.

Inhalt

Die Ordnung der DPSG gliedert sich wie folgt.

1. Name, Wurzeln und Beziehungen
2. Ziele und Menschenbild
3. Selbstverständnis
3a. DPSG in der internationalen Pfadfinderbewegung
3b. DPSG in der Gesellschaft
3c. DPSG in der Kirche
4. Grundorientierungen und Handlungsfelder
4a. Prinzipien der Weltpfadfinderbewegung
4b. Christliche Lebensorientierung
4c. Pfadfindergesetz
4d. Handlungsfelder
5. Kennzeichen pfadfinderischer Erziehung
5a. Aufeinander aufbauende und attraktive Programme
5b. Gesetz und Versprechen
5c. "Learning by doing"
5d. Groß- und Kleingruppe
5e. Grundlegendes Leitungsverständnis
6. Pfadfinderisches Leben in den vier Altersstufen

Darüber hinaus sind Bestandteil der Ordnung des Verbandes:

Entwicklungsgeschichte

Die vorletzte Änderung bzw. Neuschaffung einer Ordnung geschah im Jahre 1987. Davor wurde die Ordnung 1971 geändert. Wesentliche Änderungen waren die Umgestaltung des Pfadfindergesetzes in "Grundlinien unserer Lebensauffassung", die Stärkung der Gruppenpädagogik und die Öffnung des Verbandes für Frauen und Mädchen. Die erste, nach dem Krieg neu geschaffene Ordnung entsteht 1947. Ein Jahr nach der Gründung der DPSG entsteht eine erste, noch vorläufige, Bundesordnung im Jahre 1930.

Weblinks