Jochen Senft: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Jochen Senft verstorben (Todesanzeige in den Kieler Nachrichten vom 25. April 2012))
K
Zeile 2: Zeile 2:
 
Bei allen Glückwünschen sollte wenigstens der Hauch einer Information in so einem Artikel stehen. Und nicht nur ein Verweis auf ''google''.- Hermes}}
 
Bei allen Glückwünschen sollte wenigstens der Hauch einer Information in so einem Artikel stehen. Und nicht nur ein Verweis auf ''google''.- Hermes}}
  
'''Jochen Senft''' (*7. Dezember 1929 in Berlin; † 22. April 2012) Bundesführer (damals noch: [[Bundesfeldmeister]]) Jochen Senft, [[BDP]], war noch mit über 80 Jahren umtriebig unterwegs. Seine Biographie liest sich ebenso spannend wie sein bisheriges Leben im Dienst der [[Jugendbewegung]]. Sein Pfadi-Lebenslauf: 1929 in Berlin geboren und in Pommern (Kolberg) aufgewachsen. Nach dem Krieg als Flüchtling nach Uetersen gekommen. Von 1948-1966 aktiv bei den Pfadfindern des BDP. Mitbegründer des Horstes Elbmark (und am längsten dabeigewesen). Als Bundesfeldmeister leitete er die Geschicke des Bundes Deutscher Pfadfinder (BDP) von 1961-1966. Bemerkenswert: 1966 hielt Jochen Senft als erster Deutscher einen Vortrag auf der Internationalen Trainingskonferenz des [[WOSM]]. Seinen Platz unter den Bundesführern hat er sich verdient und wird seiner und den nachfolgenden Generationen immer Vorbild sein!
+
'''Jochen Senft'''(Hans Joachim Senft) (*7. Dezember 1929 in Berlin; † 22. April 2012) Bundesführer (damals noch: [[Bundesfeldmeister]]) Jochen Senft, [[BDP]], war noch mit über 80 Jahren umtriebig unterwegs. Seine Biographie liest sich ebenso spannend wie sein bisheriges Leben im Dienst der [[Jugendbewegung]]. Sein Pfadi-Lebenslauf: 1929 in Berlin geboren und in Pommern (Kolberg) aufgewachsen. Nach dem Krieg als Flüchtling nach Uetersen gekommen. Von 1948-1966 aktiv bei den Pfadfindern des BDP. Mitbegründer des Horstes Elbmark (und am längsten dabeigewesen). Als Bundesfeldmeister leitete er die Geschicke des Bundes Deutscher Pfadfinder (BDP) von 1961-1966. Bemerkenswert: 1966 hielt Jochen Senft als erster Deutscher einen Vortrag auf der Internationalen Trainingskonferenz des [[WOSM]]. Seinen Platz unter den Bundesführern hat er sich verdient und wird seiner und den nachfolgenden Generationen immer Vorbild sein!
  
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==

Version vom 14. Februar 2013, 19:11 Uhr

Überarbeiten.png Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung, um seine Qualität zu verbessern!

Wir brauchen dich!

Bei allen Glückwünschen sollte wenigstens der Hauch einer Information in so einem Artikel stehen. Und nicht nur ein Verweis auf google.- Hermes

Jochen Senft(Hans Joachim Senft) (*7. Dezember 1929 in Berlin; † 22. April 2012) Bundesführer (damals noch: Bundesfeldmeister) Jochen Senft, BDP, war noch mit über 80 Jahren umtriebig unterwegs. Seine Biographie liest sich ebenso spannend wie sein bisheriges Leben im Dienst der Jugendbewegung. Sein Pfadi-Lebenslauf: 1929 in Berlin geboren und in Pommern (Kolberg) aufgewachsen. Nach dem Krieg als Flüchtling nach Uetersen gekommen. Von 1948-1966 aktiv bei den Pfadfindern des BDP. Mitbegründer des Horstes Elbmark (und am längsten dabeigewesen). Als Bundesfeldmeister leitete er die Geschicke des Bundes Deutscher Pfadfinder (BDP) von 1961-1966. Bemerkenswert: 1966 hielt Jochen Senft als erster Deutscher einen Vortrag auf der Internationalen Trainingskonferenz des WOSM. Seinen Platz unter den Bundesführern hat er sich verdient und wird seiner und den nachfolgenden Generationen immer Vorbild sein!

Weblinks