Essbesteck: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Überarbeiten-Baustein entfernt)
K (verknüpft)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Essbesteck''' für Lager und Fahrten gibt es in verschiedenen Varianten. Als BW-Besteck, Plastikbesteck, Campingbesteck und auch als Sammelsurium.
+
'''Essbesteck''' für [[Lager]] und [[Fahrt]]en gibt es in verschiedenen Varianten. Als BW-Besteck, Plastikbesteck, Campingbesteck und auch als Sammelsurium.
  
 
==Das klassische Bundeswehrbesteck / Feldbesteck==
 
==Das klassische Bundeswehrbesteck / Feldbesteck==
Zeile 21: Zeile 21:
 
==Sammelsurium aus Muttis Geschirrschrank==
 
==Sammelsurium aus Muttis Geschirrschrank==
 
Das Sammelsurium aus Muttis Geschirrschrank ist die einfachste aber bei weitem nicht beste Variante.
 
Das Sammelsurium aus Muttis Geschirrschrank ist die einfachste aber bei weitem nicht beste Variante.
Meist ist das Besteck aus festem und daher auch schwerem Material. Es lässt sich nicht ineinanderstecken und so bleiben scharfe Kanten, die das Material im Rucksack und den Rucksack selbst beschädigen können.
+
Meist ist das Besteck aus festem und daher auch schwerem Material. Es lässt sich nicht ineinanderstecken und so bleiben scharfe Kanten, die das Material im [[Rucksack]] und den Rucksack selbst beschädigen können.
 
Für das Sammelsurium spricht, dass das Besteck meist einfacher zu nutzen ist als die Feldbestecke oder das Plastikbesteck, da es für Handlichkeit und nicht Tragbarkeit ausgelegt ist.
 
Für das Sammelsurium spricht, dass das Besteck meist einfacher zu nutzen ist als die Feldbestecke oder das Plastikbesteck, da es für Handlichkeit und nicht Tragbarkeit ausgelegt ist.
 
Geschirr aus Muttis Geschirrschrank besteht meist aus Porzellan oder dünnem Metall. Von der Porzellanvariante ist ''dringendst!'' abzuraten, da sie im Rucksack zerbrechen kann und so einen Großteil der in ihm enthaltenen Ausrüstung stark in Mitleidenschaft zieht.
 
Geschirr aus Muttis Geschirrschrank besteht meist aus Porzellan oder dünnem Metall. Von der Porzellanvariante ist ''dringendst!'' abzuraten, da sie im Rucksack zerbrechen kann und so einen Großteil der in ihm enthaltenen Ausrüstung stark in Mitleidenschaft zieht.

Version vom 11. Februar 2007, 09:42 Uhr

Essbesteck für Lager und Fahrten gibt es in verschiedenen Varianten. Als BW-Besteck, Plastikbesteck, Campingbesteck und auch als Sammelsurium.

Das klassische Bundeswehrbesteck / Feldbesteck

Der Vorteil des BW-Bestecks ist, dass sich das Besteck leicht zusammenstecken lässt und somit nicht einzeln in der Gegend rumfliegen kann. Das BW-Besteck besteht üblicherweise aus vier Teilen: Messer, Gabel, Löffel und Dosenöffner. Das Problem bei BW-Besteck ist, dass es sich - außer durch Gravur - nur schwer kennzeichnen lässt und es daher auf jedem Lager zu Verlust einzelner Besteckteile kommen kann. Das BW-Kochgeschirr (kurz Koschi) ist eine kompakte Kombination aus drei Schalen von denen zwei durch einen Träger, der im zusammengeklappten Zustand auch als Verschluss dient, verbunden werden können. Das Koschi ist praktisch unverwüstlich und kann auf Fahrt auch zum Kochen über dem Feuer verwendet werden. BW-Besteck und Koschi bestehen aus Aluminium.

Plastikbesteck

Plastikbesteck ist die günstigste Variante, allerdings hält die auch am kürzesten. Das dünne Plastik bricht sehr leicht, weshalb das Besteck oft nicht mehr als einmalig verwendet werden kann. Aus diesem Grunde ist Plastikbesteck bei den meisten Pfadfinderschaften verpönt, da diese als einen ihrer Grundsätze üblicherweise auch den Naturschutz haben.

Campingbesteck

Campingbesteck ist eine andere Form des Bundeswehrbestecks. Anders als das Bundeswehrbesteck, bei dem die Nutzung klar festgelegt ist (jeder Soldat macht das gleiche mit seinem Besteck und bestimmte Sachen, wie Weinflaschen öffnen, nicht), ist das Campingbesteck für eine größere Bandbreite an Nutzungen ausgelegt. Campingbesteck besteht oft aus nur zwei Teilen, wobei ein Teil die Gabel enthält und der andere Teil Messer und Löffel. Zusätzlich dazu können Werkzeuge wie Flaschenöffner, Dosenöffner, Fischentschupper oder Scheren enthalten sein. Campinggeschirr besteht oft aus Email und ist daher bis zu einem gewissen Grad unverwüstlich.

Klappbesteck

Klappbesteck ist auch eine Form des Bestecks. Gibt es in mehreren Varianten und ist nur ein paar Gramm leichter als das Standartbundeswehrbesteck. Hat den Vorteil das es sehr kompakt ist und gut am Gürtel verstaut werden kann, so das es jederzeit griffbereit ist. Der Nachteil ist, das Messer und Gabel an der selben Hälfte des Klappding sind, so dass man ständig wechseln muss.


Sammelsurium aus Muttis Geschirrschrank

Das Sammelsurium aus Muttis Geschirrschrank ist die einfachste aber bei weitem nicht beste Variante. Meist ist das Besteck aus festem und daher auch schwerem Material. Es lässt sich nicht ineinanderstecken und so bleiben scharfe Kanten, die das Material im Rucksack und den Rucksack selbst beschädigen können. Für das Sammelsurium spricht, dass das Besteck meist einfacher zu nutzen ist als die Feldbestecke oder das Plastikbesteck, da es für Handlichkeit und nicht Tragbarkeit ausgelegt ist. Geschirr aus Muttis Geschirrschrank besteht meist aus Porzellan oder dünnem Metall. Von der Porzellanvariante ist dringendst! abzuraten, da sie im Rucksack zerbrechen kann und so einen Großteil der in ihm enthaltenen Ausrüstung stark in Mitleidenschaft zieht.

Weblinks

BW-Essbesteck beim DJH

Campingbesteck bei Globetrotter