Diskussion:Koedukation

Aus Scout-o-wiki
Version vom 6. November 2006, 19:55 Uhr von CD0973 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Durch ein Verbot der Koedukation kann auch sexuellen Übergriffen vorgebeugt werden." Zitat von "http://www.scout-o-wiki.de/index.php/Koedukation"

Diesen Satz halte ich für gefährlich. Wenn dem so wäre, dann müsste logischerweise an allen Orten der Welt und zu jeder Zeit das Aufeinandertreffen der beiden Geschlechter verboten werden um Übergriffe zu verhindern. Zudem ist es psychologisch gesehen genau Umgekehrt! Ein voneinander Trennen verhindert die gesunde Annäherung an das andere Geschlecht. Es ist z.B. erwiesen, dass an reinen Mädchenschulen ein höherer Schwangerenanteil (unter Teens) herrscht als an gemischten Schulen. Das führen Psychologen darauf zurück, dass die Sehnsucht die Schülerinnen früher in eine Beziehung führt; zudem ist der Drang mit einem Freund anzugeben höher.