Deutscher Pfadfinderverband: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Der "Deutsche Spurbuchverlag" benannte sich 2002 in "Spurbuchverlag" um.)
K (Literatur: ISBN aktualisiert)
 
Zeile 48: Zeile 48:
  
 
==Literatur==
 
==Literatur==
* Hansdieter Wittke: Freiheit in Bindung - Der Deutsche Pfadfinderverband, [[Spurbuchverlag]], 1. Auflage Baunach 1989, ISBN 3-88778-165-1
+
* Hansdieter Wittke: Freiheit in Bindung - Der Deutsche Pfadfinderverband, [[Spurbuchverlag]], 1. Auflage Baunach 1989, ISBN 978-388778-165-1
  
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==

Aktuelle Version vom 10. November 2016, 14:56 Uhr

Der Deutsche Pfadfinderverband (DPV) ist ein interkonfessioneller Dachverband verschiedener Pfadfinderbünde. Er versteht sich als Interessenvertretung der 29000 Mitglieder, führt Schulungen und größere Lager durch. In der World Organization of the Scout Movement ist er nicht Mitglied.

Geschichte:

Der DPV wurde am 20./21.6.1970 in Lage gegründet.

Gründungsmitglieder waren: folgende Landesmarken des BDP die wegen der Streitigkeiten und Politisierung im Bund austraten:

  • Landesmark Westfalen
  • Landesmark Niedersachsen
  • Landesmark Franken
  • Landesmark Berlin
  • Landesmark Waterkant
  • Landesmark Rheinland

folgende "freie" Pfadfinderbünde:

  • Pfadfinderbund Nord ehemals Landesmark Hamburg im BDP
  • Pfadfinderbund Süd ehemals Landesmark Nordbaden im BDP
  • Deutsche Pfadfinderschaft Nordmark

Mitgliedsverbände:

Seine Mitgliedsverbände sind:

frühere Mitglieder

Literatur

Weblinks