Arbeitskreis

Aus Scout-o-wiki
Version vom 10. Februar 2007, 09:12 Uhr von CD0973 (Diskussion | Beiträge) (Verknüpft)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Arbeitskreis (Abkürzung: AK) oder auch Arbeitsgemeinschaft (AG) ist eine Gruppe von Menschen, die sich entweder für eine bestimmte Zeit für ein bestimmtes Projekt, oder aber eine unbestimmte Zeit für ein Thema bzw. Zielgruppe, zusammenfinden.

Temporäre AKs

Viele AKs finden sich zusammen um ein bestimmtes Projekt (z.B. Lager) vorzubereiten. Häufig wird darauf geachtet, dass alle Teilnehmer-Untergruppen vertreten sind. So sind, z.B. bei einem Stammeslager, alle Stufen und der Vorstand vertreten - bei einem Diözesan- oder Landeslager möglichst ein Vertreter aus jedem Stamm bzw. Stufe. Bei Verbänden, die offizielle AKs kennen, nennen sich diese kurzlebigen Ad-hoc-Gruppen manchmal Arbeitsgemeinschaft um nicht mit einem AK verwechselt zu werden.

Die Arbeit der temporären AKs endet nach der Reflexion der jeweiligen Veranstaltung.

Dauerhafte Aks

Inoffizielle AKs

Die Arbeit in den einzelnen Ebenen und der Anspruch an dauerhafte Qualität macht es immer wieder notwendig, dass sich - in der Satzung nicht so vorgesehen - Arbeitskreise bilden, die eine spezielle, dauerhafte Arbeit planen, durchführen und reflektieren. So gibt es z.B. Medien-AKs, die sich mit der Öffentlichkeitsarbeit beschäftigen oder einen AK-Kirche, der sich mit religiösen Themen befasst und diese bei Gelegenheit präsentiert (z.B. ein Artikel in der Diözesanzeitung oder ein Gottesdienst bei der Diözesanversammlung).

Auch Fachthemen führen manchmal zu AKs. So wird manchmal beim pfadfindertypischen Thema "Internationale Begegnungen" ein AK gegründet, der Stufen und Stämmen zuarbeitet.

Offizielle AKs in der DPSG

Die Satzung sieht vor, dass sich - ab Bezirksebene (Nr. 47, 54) - Arbeitskreise bilden, die dem Stufenreferenten bei seiner Arbeit in der jeweiligen Stufe unterstützen sollen. Die Zugangswege zu diesen AKs sind unterschiedlich: bei einigen AKs kann jeder, der möchte mitarbeiten; bei Anderen werden potentielle Mitglieder gezielt angesprochen. Zwei Mitglieder der jeweiligen AKs haben auch ein offizielles Stimmrecht auf den Stufenkonferenzen.