Abzeichen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(alles neu....)
Zeile 1: Zeile 1:
===Abzeichen und wo sie hingehören (DPSG)===
+
Ein ''Abzeichen'' ist ein Symbol in Form eines Aufnähers, Ansteckers, eines Hutabzeichens, von Schulterklappen o.ä.
''Das Folgende gilt für die Kluft und die Aufnäher in der DPSG, wie dies in anderen Verbänden gehandhabt wird ist mir nicht genau bekannt und sollte noch ergänzt werden.''
+
  
Wie in der Abbildung ersichtlich, gibt es zwei Abzeichen die permanent auf der Kluft sein sollten, nämlich die Weltbundlilie (rechte Brustasche) und das Nationalitätenabzeichen (oberhalb der linken Brusttasche). Neben diesen Dauerhaften Erkennungszeichen sollte sich auf der linken Brusttasche noch das stufenspezifische Abzeichen befinden und zwar genau so lange wie man der entsprechenden Alters/Reifestufe angehört. In unserem Stamm ist es üblich, dieses Abzeichen mit dem Ablegen des Versprechens zusammen mit dem Stufenhalstuch zu erhalten. Das Sippenabzeichen ist bei uns nicht mehr so üblich, aber auch hierfür gilt, solange ich in einer Sippe bin, kann das Abzeichen (am linken Oberarm) getragen werden.
+
==Aufnäher==
  
Wie das ganze aussehen sollte könnt ihr hier http://www.ruesthaus.de/produkt/?pn=100111000&rf=39 sehen. (Das soll keine Werbung für das Ruesthaus sein, ich habe nur leider kein schönes Bild einer Kluft, für das ich auch noch das Copyright besitze...)
+
Aufnäher sind Bestandteil jeder [[Kluft|Pfadfinderkluft]]. Sie haben unterschiedliche Bedeutungen; so können sie auf die Zugehörigkeiten zu bestimmten Verbänden und [[Stamm|Stämmen]] bzw. zur [[WOSM]] hinweisen, die Nationalität angeben, ein abgelegtes [[Versprechen]] symbolisieren, für die [[Jahresaktion]] des Verbandes stehen oder an ein Lager erinnern. Häufig ist innerhalb der Verbände festgelegt, welche Aufnäher die Kluft zieren dürfen; jedoch halten sich nicht alle Mitglieder daran, so daß es neben den Kluften, die den offiziellen Ordnungen entsprechen auch solche gibt, die eine Aufnähersammlung darstellen. Diese Praxis wird z.T. kontrovers diskutiert.
 +
 
 +
===Aufnäher in der DPSG===
 +
 
 +
Welche Aufnäher auf der [[DPSG]-Kluft vorgesehen sind, ist aus dem [[Kluft|Kluft-Artikel]] ersichtlich.
 +
 
 +
Vor der Kluftreform 1982 waren weitere Abzeichen vorgesehen, die von Stufe zu Stufe variierten. So trugen Wölflinge auf dem linken Oberärmel das Rudelsdreieck in der jeweiligen Rudelsfarbe, der Hilfsleitwolf darunter einen weißen Streifen, der Leitwolf zwei Streifen. In der Jungpfadfinderstufe trug der Hilfskornett einen weißen Streifen neben der Stufenlilie (Bundesabzeichen) auf der linken Taschenklappe, der [[Kornett]] zwei weiße Streifen, rechts und links vom Bundesabzeichen. Für die anderen Stufen waren keine Aufnäher dieser Art vorgesehen.
 +
 
 +
==Anstecker==
 +
 
 +
Pfadfinderspezifische Anstecker stellen z.B. das Verbandszeichens dar, die Weltbundlilie oder [[Baden-Powell|BiPis]] Konterfei.
 +
 
 +
===Anstecker in der DPSG===
 +
 
 +
Besondere Bedeutung in der DPSG hat der Georgs-Pin (Abbildung [http://www.ruesthaus.de/bilder/produkte/4106002000.jpg]). Er dient zur Ehrung von Mitgliedern und Ehemaligen für besondere Verdienste und kann nur durch Vorstände bezogen werden. Es wird im Bundesamt registriert, an wen der Georgs-Pin verliehen wurde.
 +
 
 +
==Schulterklappen==
 +
 
 +
Die Bedeutung von Schulterklappen als Symbol an Kluften hat deutlich abgenommen. Grundsätzlich geben Schulterklappen zumeist Aufschluß über Rang, Funktion oder die Ebene, auf der der Träger der Kluft tätig ist.
 +
 
 +
===Schulterklappen in der DPSG===
 +
 
 +
In der DPSG wurden Schulterklappen 1982 offiziell abgeschafft. Zuvor gehörten sie standardmäßig zur Kluft. Bei Leitern waren sie mit Leiterstreifen an der Schulternaht der linken Schulterklappe versehen, die wie folgt die Tätigkeitsebene angaben:
 +
 
 +
{|
 +
|grau
 +
|[[Stamm]]
 +
|-
 +
|schwarz
 +
|[[Bezirk]]
 +
|-
 +
|violett
 +
|[[Diözesanverband]]
 +
|-
 +
|gold
 +
|Bund
 +
|}
 +
 
 +
Das zweite Abzeichen gab Aufschluß über die Funktion:
 +
 
 +
{|
 +
|orange
 +
|Wölflingsleiter
 +
|-
 +
|blau
 +
|Jungpfadfinderleiter
 +
|-
 +
|grün
 +
|Pfadfinderleiter
 +
|-
 +
|rot
 +
|Roverleiter
 +
|}
 +
 
 +
Mit Weiß durchkreuzte Streifen standen für Assistenten.

Version vom 20. Juli 2005, 00:53 Uhr

Ein Abzeichen ist ein Symbol in Form eines Aufnähers, Ansteckers, eines Hutabzeichens, von Schulterklappen o.ä.

Aufnäher

Aufnäher sind Bestandteil jeder Pfadfinderkluft. Sie haben unterschiedliche Bedeutungen; so können sie auf die Zugehörigkeiten zu bestimmten Verbänden und Stämmen bzw. zur WOSM hinweisen, die Nationalität angeben, ein abgelegtes Versprechen symbolisieren, für die Jahresaktion des Verbandes stehen oder an ein Lager erinnern. Häufig ist innerhalb der Verbände festgelegt, welche Aufnäher die Kluft zieren dürfen; jedoch halten sich nicht alle Mitglieder daran, so daß es neben den Kluften, die den offiziellen Ordnungen entsprechen auch solche gibt, die eine Aufnähersammlung darstellen. Diese Praxis wird z.T. kontrovers diskutiert.

Aufnäher in der DPSG

Welche Aufnäher auf der [[DPSG]-Kluft vorgesehen sind, ist aus dem Kluft-Artikel ersichtlich.

Vor der Kluftreform 1982 waren weitere Abzeichen vorgesehen, die von Stufe zu Stufe variierten. So trugen Wölflinge auf dem linken Oberärmel das Rudelsdreieck in der jeweiligen Rudelsfarbe, der Hilfsleitwolf darunter einen weißen Streifen, der Leitwolf zwei Streifen. In der Jungpfadfinderstufe trug der Hilfskornett einen weißen Streifen neben der Stufenlilie (Bundesabzeichen) auf der linken Taschenklappe, der Kornett zwei weiße Streifen, rechts und links vom Bundesabzeichen. Für die anderen Stufen waren keine Aufnäher dieser Art vorgesehen.

Anstecker

Pfadfinderspezifische Anstecker stellen z.B. das Verbandszeichens dar, die Weltbundlilie oder BiPis Konterfei.

Anstecker in der DPSG

Besondere Bedeutung in der DPSG hat der Georgs-Pin (Abbildung [1]). Er dient zur Ehrung von Mitgliedern und Ehemaligen für besondere Verdienste und kann nur durch Vorstände bezogen werden. Es wird im Bundesamt registriert, an wen der Georgs-Pin verliehen wurde.

Schulterklappen

Die Bedeutung von Schulterklappen als Symbol an Kluften hat deutlich abgenommen. Grundsätzlich geben Schulterklappen zumeist Aufschluß über Rang, Funktion oder die Ebene, auf der der Träger der Kluft tätig ist.

Schulterklappen in der DPSG

In der DPSG wurden Schulterklappen 1982 offiziell abgeschafft. Zuvor gehörten sie standardmäßig zur Kluft. Bei Leitern waren sie mit Leiterstreifen an der Schulternaht der linken Schulterklappe versehen, die wie folgt die Tätigkeitsebene angaben:

grau Stamm
schwarz Bezirk
violett Diözesanverband
gold Bund

Das zweite Abzeichen gab Aufschluß über die Funktion:

orange Wölflingsleiter
blau Jungpfadfinderleiter
grün Pfadfinderleiter
rot Roverleiter

Mit Weiß durchkreuzte Streifen standen für Assistenten.