Abspannschnur: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Funktion der Abspannschnur: Typo)
K
Zeile 5: Zeile 5:
 
==Funktion der Abspannschnur==
 
==Funktion der Abspannschnur==
 
Die Abspannschnur wird zwischen zwei Anschlagpunkten gespannt; der eine Punkt ist das abzuspannende, bewegliche Teil (z. B. Jurtenaußenstange), der andere ein fester Teil, ist unbeweglich (z. B. versenkter Hering).
 
Die Abspannschnur wird zwischen zwei Anschlagpunkten gespannt; der eine Punkt ist das abzuspannende, bewegliche Teil (z. B. Jurtenaußenstange), der andere ein fester Teil, ist unbeweglich (z. B. versenkter Hering).
Die Abspannschnur wird am beweglichen Teil mit einer festen Schlaufe montiert, um den festen Teil gelegt, und mit entsprechenden [[Knoten]] (z. B. halber Schlag) befestigt, sodass letztendlich zwei Schlaufen vorhanden sind: eine feste am beweglichen Teil und eine bewegliche am festen Teil zum Abspannen.
+
Die Abspannschnur wird am beweglichen Teil mit einer festen Schlaufe montiert, um den festen Teil gelegt, und mit entsprechenden [[Knoten und Bünde|Knoten]] befestigt, sodass letztendlich zwei Schlaufen vorhanden sind: eine feste am beweglichen Teil und eine bewegliche am festen Teil zum Abspannen.
 
Als Alternative zum Knoten haben sich spezielle Vorrichtungen aus Holz bewährt. Diese sind so gebaut, dass sie bei stärkerem Zug vom beweglichen Teil die bewegliche Schlaufe festigen. Der Nachteil dieser Vorrichtungen ist, dass die Länge der Abspannschnur vor der Benutzung festgelegt wird und daher nicht bei außergewöhnlichen Bauten (Klein- oder Großbauten) eingesetzt werden kann oder extra gefertigt werden muss.
 
Als Alternative zum Knoten haben sich spezielle Vorrichtungen aus Holz bewährt. Diese sind so gebaut, dass sie bei stärkerem Zug vom beweglichen Teil die bewegliche Schlaufe festigen. Der Nachteil dieser Vorrichtungen ist, dass die Länge der Abspannschnur vor der Benutzung festgelegt wird und daher nicht bei außergewöhnlichen Bauten (Klein- oder Großbauten) eingesetzt werden kann oder extra gefertigt werden muss.
  

Version vom 4. August 2007, 16:53 Uhr

Mit Hilfe einer Abspannschnur werden Zelte oder Lagerbauten "abgespannt". Abspannen bedeutet, dass Zelte und andere (Lager)bauten entgegen ihrer Fallrichtung gezogen werden.

Beispiel an einer Jurte

Die Jurtenwände werden an Stangen montiert und auf diese Stangen wird das Jurtendach montiert. Durch das Gewicht der Bahnen werden die Stangen in das Innere der Jurte gezogen. Die Abspannschnur verhindert diese Bewegung nach Innen durch Zug nach außen.

Funktion der Abspannschnur

Die Abspannschnur wird zwischen zwei Anschlagpunkten gespannt; der eine Punkt ist das abzuspannende, bewegliche Teil (z. B. Jurtenaußenstange), der andere ein fester Teil, ist unbeweglich (z. B. versenkter Hering). Die Abspannschnur wird am beweglichen Teil mit einer festen Schlaufe montiert, um den festen Teil gelegt, und mit entsprechenden Knoten befestigt, sodass letztendlich zwei Schlaufen vorhanden sind: eine feste am beweglichen Teil und eine bewegliche am festen Teil zum Abspannen. Als Alternative zum Knoten haben sich spezielle Vorrichtungen aus Holz bewährt. Diese sind so gebaut, dass sie bei stärkerem Zug vom beweglichen Teil die bewegliche Schlaufe festigen. Der Nachteil dieser Vorrichtungen ist, dass die Länge der Abspannschnur vor der Benutzung festgelegt wird und daher nicht bei außergewöhnlichen Bauten (Klein- oder Großbauten) eingesetzt werden kann oder extra gefertigt werden muss.

Material der Abspannschnur

Als Material wird üblicherweise ein dünnes Seil aus Synthetikfasern verwendet. Die Fasern schneiden beim Spannen nicht in die Haut ein und halten große Belastungen aus, was besonders bei Großbauten von Vorteil ist.