Öffentlichkeitsarbeit

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Überarbeiten.png Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung, um seine Qualität zu verbessern!

Wir brauchen dich!

  • Einleitung erweitern
  • Nutzen der Öffentlichkeitsarbeit
  • Möglichkeiten öffentlichkeitswirksam zu arbeiten

Öffentlichkeitsarbeit (kurz ÖA oder PR von eng. Public Relation) ist der Sammelbegriff für die Kommunikation eines Stammes, Verbandes usw. mit der Öffentlichkeit.

Formen von PR

Moderne Öffentlichkeitsarbeit umfasst mehr als nur die Presse- oder allgemeine Medienarbeit. Sie umfasst auch:

  • Imagearbeit - die positive Veränderung der öffentlichen Meinung über den Stamm/Verband/die Pfadfinderei im Allgemeinen
  • Präsenz - die Anwesenheit bei öffentlichen Veranstaltungen der Pfarrei, der Kommune u. ä.
  • Kontaktpflege - zur Pfarrei, Kommune und wichtigen Personen im Umfeld
  • Mitgliederpflege - z.B. Geburtstagsgrüße, Krankenbesuche etc.
  • Kommunikation im Allgemeinen - Informationsfluss in die Öffentlichkeit, Eltern, Mitglieder, Freunde usw.
  • Werbung - Werbung für Veranstaltungen im Allgemeinen
  • Information - über Veränderungen, Inhalte, Ziele usw.
  • Medienarbeit - in der Presse, Rundfunk, Fernsehen und das Internet
  • Sonderformen - Gestaltungsaktion von Großplakaten (z.B. an Bushaltestellen), Litfassäulen oder Häuserwänden (z.B. am Stammesheim)
  • Anwesenheit - (ist manchmal leider nicht selbstverständlich) bei Versammlungen, Sitzungen und Konferenzen, auch wenn man selbst kein Stimmrecht hat (z.B. Stadt-/Kreisjugendring, Pfarrgemeinderat, Bürgerversammlungen)

Ein Beispiel für PR:

Der Stamm organisiert bei einem Stadtfest einen Spieleparcours für Kinder.
Durch die Präsenz bei einem solchen Fest werden gleich mehrere Punkte der modernen Öffentlichkeitsarbeit angeschnitten. Wenn die Kinder, die den Stand besuchen, positiv von ihren Erlebnissen berichten, dann hat das Auswirkung auf das Image. Denn die Kinder erzählen es ihren Eltern. Auch die Stadtveranstalter erleben hier Pfadfinder positiv.
Allein die Präsenz wird vielen Besuchern auffallen. Reaktionen wie "Oh, die Pfadfinder gibt es noch?" sind nur ein Anfang.
Bei einem solchen Stadtfest kommt man vielleicht mit Funktionsträgern (z.B. Bürgermeister) ins Gespräch, damit wäre die Kontaktpflege begonnen.
Ein solcher Stand ermöglicht es immer auch Informationsmaterial unter die Leute zu bringen. Hier wird Kommunikation möglich, aber auch Werbung und Information. Natürlich müssen die Pfadfinder, die den Stand betreuen, geschult sein, wenn es um Gespräche mit Menschen geht.
Mit ein wenig Glück wird auch in der Presse über den Stand der Pfadfinder berichtet. Oder aber, der Stamm verfasst einen eigenen Presseartikel. Manchmal reicht es auch schon nur auf dem Veranstaltungsplakat genannt zu werden bzw. im Veranstaltungsprogramm aufzutauchen (oft ist bei großen Stadtveranstaltungen nicht mehr möglich).

Da eine gelingende Öffentlichkeitsarbeit viel Arbeit erfordert, richten die verschiedenen Ebenen oft einen Arbeitskreis für dieses Thema ein. Hier treffen sich dann alle PR-Begeisterten sowie kreativen, die sich Gedanken machen, wie ihre Ebene am besten präsentiert werden kann. Manchmal bildet sich auch ein Netzwerk, wo Ideen ausgetauscht und Anregungen entgegengenommen werden (siehe Weblinks).

ÖA-Arbeitskreise

Ressourcen in den Verbänden

Leitfaden Öffentlichkeitsarbeit des DV Aachen

Aus dem BdP stammesfuehrer.de

  • Artikel "Warum Öffentlichkeitsarbeit?" mit den Überschriften "Was ist Öffentlichkeitsarbeit", "Ziele von Öffentlichkeitsarbeit können sein [Stichpunktliste]" und "Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit [Stichpunktliste]"
  • Grundlagen zur Öffentlichkeitsarbeit (pdf) des LV Hessen mit den Überschriften "Das Bild des BdP", "Vorurteile aufbrechen und Arbeit darstellen", "Warum tun wir das, was wir tun?" und "Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit" (2 Seiten)

Externe Ressourcen

Cliparts

Weblinks